H O E L Z

Schauspieler  Regisseur  Musiker  Autor

Frank Hoelz stand bereits im Alter von dreizehn Jahren auf der Bühne und war zwischen seinem 16. und 23. Lebensjahr nach Unterricht und Ausbildung an den Instrumenten Akkordeon, Klavier, Orgel und Gitarre zuerst als Musiker tätig, bevor er 1983 seine schauspielerische Ausbildung am TheaterInstitut in Hattingen absolvierte.

FILMARBEITEN

 

Es folgten neben freier Theaterarbeit das Schauspielhaus Wuppertal und das Schauspielhaus Lünen, wo er 1988 die musikalische Leitung übernahm. Ab 1989 gehörte er dem „World Theatre Project“ an, das unter der Obhut der UNESCO Projekte in Jamaika, Ägypten und Indien durchführte. Er gewann als erster Europäer 1991 und 1993 den Theater - „Seasons of Excellence Award“ der Karibik,spielt in TV - Produktionen und Kurzfilmen, komponiert/e und arrangiert/e die Musik für diverse Theaterstücke, war als Sprecher tätig und gewann mehrere internationale Film- und Theaterpreise.

MUSIKARBEITEN

Ton
Auszug: Die Ballade von der Hannah Cash und Larrys Ballade von der Mama Armee - Text: Bertolt Brecht / Musik: Frank Hoelz ( Gesang: Petra Wende und Frank Hoelz , Gitarre: Jesko von Eisenhard-Rothe und Frank Hoelz, Bass: Holger Schletz, Drums: Nils Siemund )

 

 

Frank Hoelz leitet Theaterworkshops, entwickelt Theater- und Musikprojekte, gibt Schauspiel- und Klavierunterricht und erhielt als langjähriges Mitglied der GDBA 2011 die silberne Ehrennadel. Frank Hoelz lebt in Bochum /NRW. 2009 gründete er die Produktionsgemeinschaft das  ConSorTium - Theater / Musik / Lesungen / Events. 

 

REGIEARBEITEN

 

 

 

DOWNLOAD FOTO

Frank Hoelz 3 Download

 

/ VitaPDF

 

Booking / Impressum

Frank Hoelz

0171 214 72 51

44789 Bochum, Yorckstrasse 29, NRW, Germany.

MAIL
mail@frankhoelz.de

 

mehr Regie und Musik auf www.dasconsortium.de

Die Vertonungen von zwei Texten Bertolt Brechts werden auf dieser Seite in Auszügen mit freundlicher Genehmigung der Suhrkamp Verlages veröffentlicht. Quellen und Copyrightangabe: Bertolt Brecht, Werke. Große kommentierte Berliner und Frankfurter Ausgabe, Band 11, 13 und 14: Gedichte, Berlin und Weimar / Frankfurt am Main Suhrkamp Verlag 1988, 1993.

Fotos: Eugen Zymner und Stephanie Müller